2 Kommentare


  1. ·

    Ich kann soooo gut verstehen, wie die Gastautorin sich fühlt! Habe vor 4 Jahren was sehr ähnliches erlebt
    https://drehumdiebolzeningenieur.wordpress.com/2012/09/11/sooo-frustrierend/

    und kann nur raten, alles daran zu setzen, einen anderen Vorgesetzten zu bekommen. denn der aktuelle hat gute chancen, sie zu zermürben…
    https://drehumdiebolzeningenieur.wordpress.com/2016/07/28/wie-man-den-spiegel-vorgehalten-bekommt-macht-wie-man-sich-sieht/

    dass wir noch immer gegen solche Stereotype ankämpfen ist so so überflüssig und es macht mich so wütend!

    Jedenfalls wünsche ich eine problemlose schwangerschaft und geburt und viel Spas und Glück der ganzen Familie.

    Antworten

  2. ·

    Schön, wenn es ein Anti-Diskriminierungsgesetz gibt, sich keiner dran hält und man nicht die Kraft oder Lust hat, ständig darauf pochen zu müssen 🙁
    Ich sehe das wie meine Vorrednerin: Chef loswerden. Oder wenigstens Betriebsrat einschalten, sofern es einen gibt…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.