Gedanken und Gedenken 

Gestern fuhr ich nach Köln. Eigentlich ist so ein Ausflug ja nichts großes, aber für mich war es auf mehreren Ebenen eine besondere Erfahrung. Erstens, weil ich meine Angststörung endlich anging. Seit zwei Jahren war es mir nicht mehr möglich ohne eine vertraute Begleitung zu reisen.

Zweitens, der Mensch, den ich traf… Eine sehr besondere Frau, die in mir sehr viel Selbstvertrauen weckt. 

Tja, was habe ich gesehen? Bahnhof, Dom, Rhein,… Wir hielten am rosa Winkel (Foto) eine Gedenkminute.

Danach ein Spaziergang durch die Stadt, in ein kniffiges Café mit fantastischem Zupfkuchen… Und einfach mit einem wirklich besonderen Menschen verbunden sein und reden… Während die Zeit verfliegt. 

1 Kommentar


  1. ·

    Ich freue mich sooooo sehr das der Ausflug ein voller Erfolg für Dich war. Ich weiß ja selbst wie schwer sowas ist. Weiter so. Liebe Grüße, Nicole.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere