Jetzt mal ehrlich…

Da plagt frau sich monatelang ab, um ein paar Kilo anzunehmen (letztes Jahr um etwa die Zeit habe ich mit dem Crosstrainer angefangen)… Und dann schafft sie es acht Kilo weniger zu haben.

Dann kommt eine OP, einige Wochen liegen, Muskeln verschwinden, Fett wird aufgebaut…

Ich wiege jetzt mehr als vor einem Jahr, bin körperlich sehr schnell erschöpft… Und trotzdem hätte ich gerade beim Einkaufen fast meine Hose verloren.

Als ich noch Hoden und Testosteron hatte, nahm ich mal zehn Kilo zu und wieder ab, aber die Figur blieb im großen und ganzen recht unbeeindruckt.

Jetzt passen mir teilweise nicht mal meine Schuhe von vor der OP. Was der Körper unter Einfluss von Östrogen an Eigenheiten hat, ist alles andere als witzig.

Und eben war ich mit einer Bekannten zum Kaffee trinken und sie meinte, dass ich ne tolle Figur hätte… Ich habe fast hundert Kilo…

Mal ehrlich, mein Ziel (der Grund warum ich abnehmen will): Ich will mal sehen, was ich bei der OP bekommen habe 🙂

2 Kommentare

  1. Antje Louis
    ·

    Ich werde will jetzt jetzt auch “ mal in die Kerbe“hauen,daß es schön ist,wenn du weiter machst! Schließlich finde ich gerade auch die Schilderung deines Alltags interessant . Manchmal kann ich Parallelen zu meinen Leben mit K. ziehen….oder ich bin einfach interessiert an deinen Auseinandersetzungen!Bei uns kam gerade eine Zweite -Op als unumgänglich ins Gespräch.Aber es gibt auch was tolles:wir !sind nun Omas von einer gesunden Enkelin geworden.LG aus Berlin

    Antworten
  2. myneene
    ·

    Achja, so ist es bei mir auch. Dann bin ich ja damit nicht alleine! Mir geht es genauso, selbst Schuhe sind zu eng.
    Find ich gut, dass du darüber schreibst. Danke!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere