Angst…

Wenn das Leben Hindernisse in den Weg legt und ich schon aus Entfernung sehen kann, dass diese Weg unbeschreiblich schwer wird… Und trotzdem muss ich diesen Weg gehen. Muss, damit ich andere nicht verletze, Verletzungen in Kauf nehmen.

Und stehe jeden Tag auf, sehe die Hindernisse, spüre meine Kraftlosigkeit und gehe den nächsten Schritt. Atme durch. Und noch ein Schritt.

An manchen Tagen schaffe ich lediglich, an der selben Stelle zu bleiben, weil Wind und Wetter mir ins Gesicht schlagen.

Meine Seele ist voll Narben und Wunden. Und dennoch stehe ich da. Ich kann nicht anders. Ich muss meinen Weg gehen.

3 Kommentare


  1. ·

    Du bist – soweit ich das beurteilen kann – eine starke Persönlichkeit. Ich wünsche dir viel Kraft für den nächsten Schritt der vielleicht wieder Kraft kostet aber die Schritte werden wieder leichter werden.

    Antworten

  2. ·

    Liebe Nina 🙂
    Auch von mir viel Kraft und alles Liebe.
    Das Stehenbleiben im Sturm ist ein größerer Sieg, als das Hüpfen und Tanzen im warmen Sommerlüftchen.
    Und Du kannst am Ende nur erstarken.
    Luise

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere