Unsicherheit…

Heute hat mein Kind Geburtstag und dieser Tag sorgt schon Tage davor dafür, dass alle in der Familie leicht aufgeregt durch die Gegend laufen… Ich sitze am Esszimmertisch und arbeite (homeoffice rocks), meine Frau ist im Büro, die Kinder schlafen.

Ich mag Geburtstage nicht. Viel Stress, viel Trubel und … ach ja, meiner ist auch in ein paar Tagen. Und wie jedes Jahr mache ich mir unzählige Gedanken, will mich verkriechen und … bin unsicher.

Unsicher, weil ich mich mit meiner Geburtsfamilie beschäftigen muss. Der lieb gemeinte Anruf meiner Mutter, die mir sicher einige Male meinen dead-name um die Ohren knallen wird. Dann wird auch mein Bruder mir gratulieren (ich hatte ihn ja angeschrieben, wegen des 70. Geburtstages meines Vaters… er hatte keine Zeit für ein Gespräch, aber er sei ja immer offen…)

Unsicher, weil ich mich derzeit alt und hässlich fühle.

Unsicher, weil meine Gedanken sich im Kreis drehen.

Unsicher, weil ich glaube, dass ich allen Menschen in meinem Umfeld auf die Nerven gehe. Und ich beginne, mich zurück zu ziehen.

Unsicher. Weil ich ICH bin.

Ja, ich weiß. Ich bin eine tolle, starke, mutige, inspirierende, sexy, wunderbare, usw. Frau… Das höre ich sehr oft und fast genauso oft höre ich, dass ich ne Transe bin, ein Kerl, ein Fehler der Natur, abscheulich, schrecklich, usw. bin.

Unsiche… Augenblick! Mein jüngster ist gerade aufgestanden. Ich muss den Rechner zuklappen und eine Kuschelpause einlegen. 🙂 Happy Birthday, Kind4!

Schreibe einen Kommentar